Diese Seite benutzt Cookies um Ihnen ein angenehmes Surfen zu ermöglichen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle Informationen dazu und wie Sie Cookies verhindern können.

Fachkraft für Lebensmitteltechnik (w/m)

Was macht man in diesem Beruf?

Fachkräfte für Lebensmitteltechnik stellen an unseren automatisierten bzw. computergesteuerten Maschinen und Anlagen Brotspezialitäten her. Sie sind vom Eingang der Rohwaren bis zum fertig verpackten Produkt an allen Stationen der Verarbeitung beteiligt. Zunächst nehmen sie Rohstoffe und Halbfertigprodukte entgegen und prüfen sie. Dann leiten sie diese an das Lager oder an die Verarbeitung weiter.

Fachkräfte für Lebensmittetechnik sorgen dafür, dass nötige Zutaten bereitgestellt werden, bereiten sie vor und richten Maschinen und Anlagen ein. Nach festgelegten Rezepturen geben sie Zutaten in die Anlagen und starten die Produktion. Sie überwachen alle Vorgänge einschließlich der Verpackung der fertigen Produkte. Bei Abweichungen oder Störungen greifen sie sofort ein. Außerdem kontrollieren sie regelmäßig die Qualität ihrer Produkte.

Azubi-Interview der ZDS lesen

 

Berufstyp: Anerkannter Ausbildungsberuf

Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Lernorte: Betrieb und Berufsschule

Ausbildungsorte: Frankfurt und Bergkirchen

 

Wo arbeitet man?

Fachkräfte für Lebensmitteltechnik arbeiten meist in unserer Produktion, sie sind aber grundsätzlich sehr vielseitig einsetzbar. Im Bereich der Qualitätssicherung arbeiten sie beispielsweise im Labor. Häufig haben sie auch im Lager oder in unseren Kühlräumen zu tun. Lieferungen von Mehl und weiteren Zutaten nehmen sie in Empfang.

 

Worauf kommt es an?

Sorgfalt ist für Prüfungen von angelieferten Produkten und Fertigungskontrollen wichtig. Verantwortungsbewusstsein ist beim Einhalten von Hygienebestimmungen und lebensmittelrechtlichen Vorschriften unabdingbar. Entscheidungsfähigkeit ist nötig, um z. B. bei Störungen der automatisierten Produktionsanlagen rasch eingreifen zu können.

Kenntnisse in Mathematik, speziell in Dezimal-, Bruch-, Prozent- und Dreisatzrechnung braucht man, da z. B. Volumen und Mischungsverhältnisse zu berechnen sind. Gute Kenntnisse in Chemie können bei der Verarbeitung der verschiedenen Roh- und Hilfsstoffe nützlich sein.

 

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Wir erwarten einen mittleren Bildungsabschluss mit guten Noten.

 

Interessen

Folgende Interessen sind wichtig und hilfreich, um den Beruf lernen und ausüben zu können.

  • Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten
  • Interesse an theoretisch-abstrakten Tätigkeiten
  • Interesse an organisatorisch-prüfenden Tätigkeiten

 

Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Gute Kenntnisse in Biologie und Chemie
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Rechenfertigkeiten

 

Arbeits- und Sozialverhalten

  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
  • Ehrlichkeit
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Kritikfähigkeit
  • Angemessene Umgangsformen

 

Zusätzlich werden die folgend genannten berufsspezifischen Merkmale benötigt

  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft
  • Entscheidungsfähigkeit

 

Jetzt bewerben!

Zurück